Wir können Ihnen sowohl Energieberatungen für Wohngebäude, als auch für Nichtwohngebäude anbieten.  

Energieberatung Wohngebäude – Energetische Bewertung von Wohngebäuden

In der „Energieberatung vor Ort“ wird ausführlich der Ist-Zustand des Gebäudes bzw. der Wohnung insbesondere der bautechnischen und bauphysikalischen sowie heizungstechnischen Gegebenheiten erfasst und bewertet. Es werden individuelle Maßnahmenpakete zur Verringerung des Energieverbrauchs vorgeschlagen und die Wirtschaftlichkeit dieser Maßnahmen wird berechnet.
Wir sind in der Energieeffizienz – Expertenliste eingetragen und können für Sie die „Online-Bestätigung zum Antrag“ für die Beantragung der KfW-Fördermittel bearbeiten, die Sie für ein energieeffizientes Gebäude (Neubau oder Sanierung) erhalten können.

 

Energieausweis

Mit dem Inkrafttreten der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV 2007) am 1.Oktober 2007 wird der Energieausweis für Bestandsgebäude ab 1. Juli 2008 schrittweise Pflicht. Bei Vermietung, Verpachtung oder Verkauf sind für Wohngebäude, die bis 1965 fertig gestellt worden sind, Energieausweise seit dem 1. Juli 2008 und für jüngere Wohngebäude seit dem 1. Januar 2009 verpflichtend auszustellen. Die Ausweispflicht für Nichtwohngebäude gilt seit dem 1. Juli 2009.

Für die Gebäudeenergieausweise gibt es 2 Versionen:

1.Verbrauchsausweis

Nur noch für Gebäude jünger als 1977 oder größer als 4 Wohneinheiten.

2. Bedarfsausweis

wird der Gebäudeenergieausweis über den Bedarf ermittelt, werden die bauphysikalischen Eigenschaften des Gebäudes zur Berechnung herangezogen. Eine Aussage über den Energiebedarf eines Gebäudes ist unabhängig von den Heizgewohnheiten der Bewohner. Diese Variante ist aufwändiger und somit auch kostenintensiver, gibt aber ein genaueres Bild über den tatsächlichen Energiebedarf des Gebäudes und somit eine gute Grundlage für eine geplante Sanierung.

Bei der Erstellung der Ausweise erfolgt grundsätzlich eine Vorortbegehung durch den Büroinhaber!